Im November 2015 standen wieder einige interessante Ereignisse an. Der Beginn machte die Deutsche Nachwuchsmeisterschaft der ITF-D in Thale. Eine Woche später reiste eine Delegation aus Baden-Württemberg nach St. Pölten, Österreich. Dort richtete der Österreicher Verband den II. Black Belt Cup aus. Ende November fand das nationale Turnierhighlight Deutsche Meisterschaft 2015 statt.

 

Nach einem ereignisreichen Jahr fand am 28. November 2015 der offizielle Abschluss des ITF-Turnierjahres statt. Nach zwei Qualifikations- und mehreren Vorbereitungsturnieren wurde in Lünen die Deutsche Meisterschaft ausgetragen. Auch in diesem Jahr sind die Finalbegegnungen dabei in einer Galaveranstaltung ausgetragen worden. Der Landesverband war auf diesem höchsten nationalen Turnier mit zwei Teilnehmern vertreten.

Nach den Sommerferien startet traditionell wieder der ereignisreiche Jahresabschluss voller Lehrgänge und Turniere. Ende September machte der Swiss Cup, ausgetragen in RütiSchweiz, den Anfang. Gefolgt von dem Landesverband-Kampflehrgang, sowie dem Landesverband-Herbstlehrgang in Ditzingen und Mühlacker. Am letzten Oktober-Samstag richtete dann der Landesverband einen Dan-Vorbereitungslehrgang aus.

 

Am Sonntag, den 14. Juli 2015, fand in Mühlheim a.d. Ruhr das zweite und letzte Ranglistenturnier für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im November statt. Der German Cup war mit über 200 Teilnehmern ein sehr gut besuchtes Turnier. Auf drei Kampfflächen erkämpften sich die Sportler in den Disziplinen Tul (Einzel und Team), Bruchtest (Kraft und Spezial) und Kampf Platzierungen. Aus dem Landesverband Baden-Württemberg nahmen fünf Teilnehmer und drei Kampfrichter an diesem Turnier teil.

 

Im März 2015 fand traditionell eine Trainerschulung statt, welche dieses Jahr im Rahmen des Frühjahrslehrganges abgehalten wurde. Im April 2015 folgte dann das erste Ranglistenturnier für die Deutsche Meisterschaft. Die Baden-Württembergische Meisterschaft erzielte dabei einen neuen Teilnehmerrekord und war ein voller Erfolg.