Am Samstag, den 22. November 2014, fand in Nordenham die Deutsche Meisterschaft statt. Nach insgesamt sechs Ranglistenturnieren und einem Vorentscheid wurde die Turniersaison in einem würdigen Rahmen mit dem Auskämpfen der Finalbegegnungen abgeschlossen. Aus Baden-Württemberg waren dabei zwei Sportler beteiligt und konnten mit zweimal Gold und einmal Silber den Landesverband erfolgreich auf diesem Event vertreten.

Seit März diesen Jahres war es möglich auf den Ranglistenturnieren Punkte für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft zu erlangen. Gestartet wurde dabei auf der Nordrhein-Westfälischen Meisterschaft in Duisburg, dem German Cup in Thale und der Norddeutschen Meisterschaft in Hamburg, sowie im Süden auf der Baden-Württembergischen Meisterschaft, die in Ditzingen ausgetragen wurde und der Bayerischen Meisterschaft in Schwabmünchen; den Abschluss machte dann die German Open in Lünen. Nach diesen sechs Turnieren erfolgte dann in Schmiden der Vorentscheid zur Deutschen Meisterschaft. Dabei wurden die Finalbegegnungen für die Deutsche Meisterschaft ermittelt. Aus Baden-Württemberg konnten sich Michael Böttinger vom TSV Schmiden in den Kategorien Tul 2. Dan und Kampf -78kg, sowie Michael Schmidt vom YCK Ditzingen in der Kategorie Tul 3. Dan Startplätze in den Finalbegegnungen sichern.

In der vom Taekwon-Do Verein Dojang sehr schön hergerichteten Halle in Nordenham konnte somit nach einer langen Turniersaison das Finale der Deutschen Meisterschaft ausgetragen werden. Vormittags bestritten die Jugendlichen ihre Finalkämpfe auf der Kampffläche und zeigten dort hervorragende Leistungen. Am Nachmittag startete dann die als Gala-Veranstaltung angelegte Deutsche Meisterschaft der Senioren. Durch die Beleuchtung erschaffene Atmosphäre konnten dabei die einzelnen Begegnungen in einem würdigem Rahmen präsentiert werden.

Als erstes startete Michael Böttinger in der Kategorie Tul 2. Dan. Aufgrund eines großen Verletzungspeches konnte sein Gegner Benjamin Rypalla aus Fürth leider nicht antreten. Er ist damit zum zweiten Mal nach 2012 Deutscher Meister im Tul! Viel intensiver war dafür dann die Begegnung mit Colin Adolfs vom Tan Gun Sports Lünen in der Kategorie Kampf -78kg. Colin Adolfs wurde 2013 Weltmeister in dieser Kategorie und erkämpfte sich dieses Jahr den 3. Platz auf der Weltmeisterschaft und war somit klarer Favorit. Michael Böttinger, der zum ersten Mal im Kampffinale der Deutschen Meisterschaft stand, erkämpfte sich aber trotzdem sehr schöne Punkttreffer. Gegen den international erfahrenen Kämpfer musste er sich dann aber in einem sehr fairen Duell geschlagen geben und ist somit Deutscher Vizemeister im Kampf!

Direkt im Anschluss trat Michael Schmidt in der Kategorie Tul 3. Dan zu seinem Finale an. Mit seinem Gegner, Marten Lange aus Höxter, lieferte er sich ein spannendes Duell, welches Michael am Ende für sich entscheiden konnte. Somit ist er zum zweiten Mal nach 2013 Deutscher Meister im Tul!

Der Landesverband gratuliert unseren beiden erfolgreichen Sportlern zu Ihrem Erfolg!